Wertmethode / Zeitmethode

Wertmethode oder Zeitmethode - zwei verschiedene Arten Abwesenheitsstunden zu berechnen.

Nach der Wertmethode wird für die Berechnung der Abwesenheitsstunden die Sollarbeitszeit berücksichtig. Im Gegensatz dazu berücksichtigt die Zeitmethode die effektiv geplanten Arbeitseinsätze des Mitarbeitenden. Somit ist klar, dass je nach Wahl der Methode ein anderes Ergebnis herauskommt.

Beispiel zur Berechnung nach Wert- und Zeitmethode

Ulrich Ungeschickt hat am Wochenende einen kleinen Unfall und fällt von Montag bis Donnerstag aus. Er arbeitet in einem Pensum von 100% mit 40 Sollstunden pro Woche. Seine Sollstunden sind auf 5 Arbeitstage verteilt, jeweils 8 Arbeitsstunden von Montag bis Freitag.

Berechnung nach der Wertmethode

Nach der Wertmethode werden die Sollstunden als Abwesenheitsstunden übernommen. Konkret heisst das: Bei einer 4-tägigen Abwesenheit mit je 8.0 Sollstunden pro Tag werden 32 Stunden als Abwesenheitsstunden erfasst. Dabei ist es egal, welche Schichten Ulrich Ungeschickt tatsächlich gehabt hätte.

pia, Einsatzplanung

Berechnung nach der Zeitmethode

Die Zeitmethode berücksichtigt nicht die Sollstunden, sondern die effektiv geplante Arbeitszeit. Fehlt Ulrich Ungeschickt von Montag bis Donnerstag so werden ihm nach der Zeitmethode die drei Schichten von Montag, Dienstag und Donnerstag gutgeschrieben. Gehen wir davon aus, dass jede Schicht 8 Stunden dauert, wären dies in diesem Berechnungsbeispiel lediglich 24 Abwesenheitsstunden.

pia, Einsatzplanung

Umsetzung in pia

pia gibt dir drei Auswahlmöglichkeiten zur Berechnung der Abwesenheitsstunden:

  • Sollstunden übernehmen
    Entspricht der Wertmethode
  • Geplante Stunden übernehmen
    Entspricht der Zeitmethode
  • Spezifschen Wert übernehmen
    Eigenen Wert eintragen, z.B. für einen 8-stündigen Weiterbildungstag eines Mitarbeitenden im 50-Prozent-Pensum

Bearbeitung der Abwesenheitsstunden nach der Erstellung

Hast du die Abwesenheit mit der Berechnungsart Geplante Stunden übernehmen oder Spezifischen Wert übernehmen erstellt, so kannst du nach der Erstellung die Abwesenheitsstunden einzeln bearbeiten. Klicke dafür auf das Icon der Abwesenheit.

Achtung: Bei all diesen Methoden werden nur für jene Tage Abwesenheitsstunden erstellt, an welchen der Mitarbeitende eine Festanstellung hat.